Entwicklung und Entfaltung des Kindes

Die Betreuung von Kindern in einer Betreuungsstruktur oder durch Tageseltern (AP) hat sich verändert. Ziel ist nicht mehr, lediglich auf das Kind „aufzupassen“, damit die Eltern Familien- und Berufsleben miteinander vereinbaren können.

Eltern, die die Aufsicht ihrer Kinder einer Struktur oder Tageseltern übertragen, müssen sich darauf verlassen können, dass die Betreuung den Bedürfnissen des Kindes entspricht und es in seiner Entwicklung unterstützt.

Diese pädagogische Aufgabe ist umso wichtiger, als Betreuungsstrukturen und Tageseltern über die Hälfte aller Kinder in Luxemburg betreuen. Um die Entwicklung Ihres Kindes auf kohärente Weise zu unterstützen und ihm die besten Chancen für das spätere Leben zu bieten, hat die Regierung die pädagogische Qualität zur nationalen Priorität erklärt.

Die Entwicklung der Kinder auf kohärente Weise unterstützen

Das Lernen stimulieren, die Neugier wecken, die Entfaltung der Kinder fördern: Betreuungsstrukturen in Luxemburg müssen für ein hochwertiges pädagogisches Angebot sorgen.

Zu diesem Zweck hat die Regierung im Jahr 2016 Maßnahmen zur Qualitätssicherung des pädagogischen Angebots eingeführt, die alle SEA-Strukturen und Tageseltern umsetzen müssen.

Kern dieser Maßnahmen ist ein nationaler Rahmenplan (Pdf, 1250 KB), der jedem Kind ein anregendes, vielfältiges Umfeld bietet, das ein aktives Lernen begünstigt. Der Rahmenplan legt die allgemeinen Zielsetzungen und pädagogischen Prinzipien fest, die alle Betreuungsstrukturen beachten müssen, denn sie bieten den Kindern Lernmöglichkeiten und -erfahrungen in 6 Bereichen, die für ihre allgemeine Entwicklung wichtig sind.

Eine besondere Aufmerksamkeit kommt dabei der Sprachentwicklung und der mehrsprachigen Erziehung von Kindern zwischen 1 und 4 Jahren zu.

6 Bereiche, die für die Entwicklung Ihres Kindes wichtig sind

1. Kreativität, Kunst, Ästhetik

Den Kindern sollen vielfältige kreative Aktivitäten angeboten werden: Musik, Tanz, rhythmische Aktivitäten, kleine Aufführungen, Heranführen an Kunstwerke, …

2. Sprache, Kommunikation, Medien

In Luxemburg werden in den Betreuungsstrukturen und bei den Tageseltern, wie in der Gesellschaft allgemein, mehrere Sprachen benutzt. Deshalb kommt der Sprachentwicklung der Kinder große Aufmerksamkeit zu: Die Betreuungspersonen sprechen luxemburgisch und französisch mit den Kindern; der oder den Muttersprachen des Kindes wird ebenfalls Rechnung getragen. Die Kinder werden ermutigt, mit ihren Kameraden zu reden, die Erzieher lesen aus Büchern vor, erzählen Geschichten, organisieren kleine Rollenspiele, …

3. Bewegung, Körperbewusstsein, Gesundheit

Die Kinder werden dazu angehalten, sich zu bewegen, draußen und drinnen, damit sie ihre motorischen Fertigkeiten entwickeln können. Sie lernen, gesund zu essen, gemeinsam mit den anderen.

4. Werte, Partizipation, Demokratie

Bei den täglichen Aktivitäten lernen die Kinder den Umgang miteinander: gemeinsam an etwas teilzunehmen, den Anderen zu akzeptieren, sich in Gruppen zu integrieren.

5. Emotionen und Beziehungen

Über das tägliche Miteinander, das Spiel mit den anderen Kindern und die Beziehungen zu den Erwachsenen lernen die Kinder, gemeinsam etwas zu tun, andere Ansichten zu respektieren, Emotionen zu kontrollieren und mit Konflikten umzugehen.

6. Wissenschaft und Technik

Die Kinder werden auf spielerische Weise an Mathematik, Technik, Naturwissenschaften und die Natur im Allgemeinen herangeführt.

Zum letzten Mal aktualisiert am