Oberster Jugendrat

Der Oberste Jugendrat (Conseil supérieur de la jeunesse) ist ein Beratungsgremium, das sich mit Fragen zur Jugend beschäftigt; er ist Hauptansprechpartner der Regierung und des Observatoire de la jeunesse der Universität Luxemburg.

Er setzt sich zusammen aus:

  • acht Vertretern von Jugendorganisationen im Sinne des geänderten Gesetzes vom 4. Juli 2008 über die Jugend
  • vier Vertretern der Jugenddienste im Sinne der großherzoglichen Verordnung vom 28. Januar 1999 über die staatliche Anerkennung von Anbietern von Jugenddiensten;
  • vier Vertretern von Organisationen für Jugendliche im Sinne des geänderten Gesetzes vom 4. Juli über die Jugend;
  • zwei Schüler- und Studentenvertretern;
  • vier weiteren Personen, und zwar jeweils einem Vertreter aus dem Bereich der Jugendforschung, des Syndikats der Städte und Gemeinden in Luxemburg, des nationalen Jugendparlaments und des für die Jugend zuständigen Ministers.

Der Rat kann zusätzlich bis zu drei weitere Mitglieder unter den Experten aus dem Jugendbereich wählen.

Die Mitglieder des Jugendrats werden vom Minister auf drei Jahre ernannt; das Mandat kann erneuert werden.

Der Rat kann sich mit allen Themen befassen, die seine Mitglieder als wichtig für den Jugendbereich erachten.

 

Zum letzten Mal aktualisiert am