Kofinanzierung der Ausbildung

In Luxemburg ansässige Privatbetriebe können eine Beihilfe zur Ausbildungsförderung erhalten, die sich auf einen steuerpflichtigen Betrag von 15 % des jährlichen Investitionsaufwands beläuft. Die staatliche Bezuschussung erhöht sich auf 20 % der Lohnkosten der Teilnehmer, auf die zu Beginn ihrer Ausbildung folgendes zutrifft:

  • sie sind nicht im Bestiz eines anerkannten Diploms und haben weniger als zehn Jahre Berufserfahrung
  • sie sind Inhaber eines anerkannten Diploms oder haben mehr als zehn Jahre Berufserfahrung und sind älter als 45 Jahre.

Das INFPCInstitut national pour le développement de la formation professionnelle continue unterstützt als öffentliche Einrichtung, die dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend untersteht, die Betriebe, die eine Kofinanzierung beantragen möchten.

Zum letzten Mal aktualisiert am