Neue und neu gestaltete Berufsausbildungen zum Schulbeginn 2021

 

Cliquez ici pour voir la version française.

 

E-Commerce: ein völlig neues Angebot

 

Der Bedarf an qualifiziertem und spezialisiertem Personal im Bereich des elektronischen Handels nimmt ständig zu. Die neue Ausbildung zum Techniker im E-Commerce will dieser Nachfrage entgegenkommen.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und kann nach dem erfolgreichen Abschluss der zwei ersten Jahre (4T und 3T) der Technikerausbildung in der Fachrichtung Verwaltungs- und Handelswesen begonnen werden.

Die Ausbildung wendet sich an junge Leute, die sich für Informations- und Kommunikationstechnologien interessieren (IKT), den Kontakt zum Kunden mögen und die Digitalisierung des Betriebs gerne mitgestalten möchten. Der Techniker im E-Commerce setzt die Verkaufs- und Präsentationsstrategien um, sorgt für die Verfügbarkeit, die Logistik und den Vertrieb der online verkauften Produkte und Dienstleistungen. Er sensibilisiert das Unternehmen für Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), berät und unterstützt den Betrieb in diesem Bereich.

Schwerpunkte der zweijährigen Ausbildung sind:

In der 2T Klasse

In der 1T Klasse

- Marketing und Kommunikation im E-Commerce
- Erstellung von Online-Plattformen
- Allgemeine Wirtschaftslehre und aktuelle wirtschaftliche Themen
- Finanzanalyse
- Umgang mit Text- und Datenverarbeitungsprogrammen
- Mathematik

- Projektmanagement im E-Commerce
- Marketing und Kommunikation im E-Commerce
- Online-Marketingtools
- Logistik im E-Commerce- Finanzanalyse
- Recht im E-Commerce

 

Während der Vollzeit-Ausbildung, die vom Lycée Technique de Lallange und dem Lycée Technique de Bonnevoie angeboten wird, absolvieren die Schüler jedes Jahr ein sechswöchiges Praktikum in einem Unternehmen.

Die Unterrichtssprache ist Französisch.

Die Einsatzbereiche sind zahlreich und vielfältig:

  • Kommissionierer für online Bestellungen
  • E-Commerce-Kundenberater
  • E-Commerce-Zulieferer
  • Kaufmann im E-Commerce
  • Beauftragter für den Online-Handel
  • E-Commerce-Fachverkäufer
  • usw.

Nach den bestandenen Vorbereitungsmodulen (modules préparatoires) können die Absolventen ihre Studien in einem fachgebundenen Bereich fortsetzen, zum Beispiel mit einem BTS Commerce et marketing (höheres Fachdiplom in Wirtschaft und Marketing).

Weitere Informationen

Mechatronik für Land- und Baumaschinen: Faszination für große Maschinen

Immer leistungsfähigere und komplexere Arbeitsmaschinen und Werkzeuge erfordern eine entsprechende Ausbildung. Deshalb wurde eine auf diesen Bereich spezialisierte Ausbildung ins Leben gerufen: der/die Techniker(in) in der Mechatronik für Land- und Baumaschinen.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Vorraussetzung ist ein DAP-Abschluss als Landmaschinenmechatroniker (DAP en mécatronique agri-génie civil) oder ein DAP-Abschluss im gleichen Bereich:

  • Kfz-Mechatroniker
  • Nutzfahrzeugmechatroniker
  • Mechatroniker
  • Industrie- und Wartungsmechaniker
  • Landmaschinenmechatroniker
  • Industrie-, Zerspanungs- und Wartungsmechaniker

Sie wendet sich an junge Leute, die sich für große Maschinen und ihre vielen High-Tech-Funktionen interessieren und gerne in der Landwirtschaft oder auf Baustellen arbeiten möchten, die aber auch in der Lage sind, später Verantwortung im Kundendienst und der Betriebsorganisation zu übernehmen.

Die Hauptbestandteile der zweijährigen Ausbildung sind:

  • Fehlerdiagnosen von Motoren und hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen
  • Funktionsweise von Druckluftbremsanlagen
  • Installation von Zusatzgeräten/Zusatzsystemen an Land- und Baumaschinen (GPS, Komfortsysteme usw.)

Die Ausbildung erfolgt im dualen System: drei Tage die Woche in einer 2T, anschließend zwei Tage die Woche in einer 1T im Lycée Technique Agricole, die übrige Zeit im ausbildenden Betrieb.

Die Ausbildung wird auf Deutsch angeboten.

Das Profil des Land- und Baumaschinenmechatronikers ist sehr gesucht. Zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich in der Wartung von Fahrzeugen, Maschinen und Systemen, die in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Weinbau und auf Baustellen zum Einsatz kommen.

Nach bestandenen Vorbereitungsmodulen (modules préparatoires) können die jungen Absolventen ihre Studien in einem fachgebundenen Bereich fortsetzen.

Weitere Informationen:

 

 

Landwirtschaftlicher Arbeiter: noch mehr Praxis

Um die praktische Qualifikation weiter zu verbessern, gibt es ab dem Schuljahr 2021 eine CCP-Ausbildung zum landwirtschaftlichen Arbeiter.

Die Ausbildung dauert drei Jahre.  

Sie wendet sich an junge Leute, die die Natur und Tiere lieben, die gerne draußen und im Team arbeiten, die körperlich fit sind und sich gerne in einer für die Gesellschaft wesentliche Branche einbringen möchten.

Die Ausbildung erfolgt im dualen System: ein Teil findet im Lycée Technique Agricole statt, der andere in einem Ausbildungsbetrieb.

Während der dreijährigen Ausbildung werden die Schüler in die praktische Arbeit auf den landwirtschaftlichen Flächen und in den Werkstätten der Schule eingeführt. Sie lernen, sich um Kühe, Rinder und Pferde zu kümmern, sich am Pflanzenbau zu beteiligen, die Maschinen zu warten und mit Kunden umzugehen usw. Je nach persönlichem Interesse können Module gewählt werden, die die Kenntnisse in diesen Bereichen vertiefen (die Entwicklung der Pflanzen beobachten, Feldkulturen schützen, Maschinen für die Weidepflege einsetzen, mit Zuchttieren arbeiten usw.).

Die Ausbildung wird auf Deutsch angeboten.

Der landwirtschaftliche Arbeiter unterstützt den Betriebsleiter. Er kann in Milchviehvertrieben, Fleischrinderbetrieben, Pferdepensionen usw. arbeiten, aber auch in landwirtschaftlichen Zulieferfirmen oder landwirtschaftlichen Interessensvertretungen, bei einer Gemeinde oder beim Staat.

Je nach schulischen Ergebnissen und beruflichem Projekt kann der Schüler seine Ausbildung im zweiten Jahr DAP Landwirt fortsetzen, um Betriebsleiter zu werden.

Weitere Informationen:

Mechatroniker: künftig auch in französischer Sprache

Ab September 2021 bietet das Lycée Guillaume Kroll die DAP- und DT-Ausbildung zum Mechatroniker auch auf Französisch an, zusätzlich zum Deutschen.

Die DAP-Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt nach der 5G.

Die DT-Ausbildung dauert zwei Jahre und ist nach folgenden Abschlüssen möglich:

  • DAP Mechatronik, Energieelektronik, Industriemechanik
  • 3T in Smart Technologies oder Maschinenwesen
  • 3GIG Fachgebiet Ingenieurwesen (section ingénierie)

Beide Ausbildungswege wenden sich an junge Leute, die sich für Mechanik, Elektronik und Informatik interessieren, technisch begabt sind und denen präzises Arbeiten am Herzen liegt. Vordergründige Aufgabe des Mechatronikers ist es, komplexe Maschinensysteme zu installieren, die Kenntnisse in Mechanik, Elektronik und Informatik erfordern.

Schwerpunkte der Ausbildung sind:

  • Mechanik
  • Pneumatik
  • Elektronik
  • Elektrik
  • Informatik
  • Automatisierungstechnik

Die Ausbildung besteht aus theoretischen Kursen, praktischen Kursen im Labor sowie praktischen Kursen in der Werkstatt. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist zudem die Teamarbeit. Es handelt sich um eine duale Ausbildung: ein Teil findet in der Schule statt, der andere im Ausbildungsbetrieb.

Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich vor allem im Bereich der Energieanlagen, der Industrie, des öffentlichen Transports (Zug, Tram), der Luftfahrt, der Automobilbranche usw.

Nach bestandenen Vorbereitungsmodulen (modules préparatoires) können die jungen Absolventen ihre Studien an einer Fachhochschule in ihrem Bereich fortsetzen.

Weitere Informationen:

Smart buildings and Energies: eine neue Bezeichnung

Die Ausbildung zum Smart Buildings & Energies Techniker löst die Ausbildung zum Gebäudetechniker ab, die in Luxemburg ausschließlich im Atert-Lycée Redange angeboten wird.

Die Ausbildung dauert vier Jahre. Voraussetzung sind eine abgeschlossene 5G mit guten Mathematikkenntnissen.

Sie wendet sich an junge Leute, die sich für innovative Techniken interessieren, Freude an handwerklicher Arbeit haben, die logisch denken können und auf diesem Weg dem Klimawandel entgegenwirken möchten.

Schwerpunkte der vierjährigen Ausbildung sind:

  • Installation von Elektro-, Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen
  • Gebäudetechnik
  • erneuerbare Energien
  • Energieberatung

Das Atert-Lycée Redange ist nach dem neusten Stand der Technik eingerichtet, seine Labors und Werkräume erlauben eine praxisnahe Ausbildung.

Innerhalb dieser schulischen Vollzeitausbildung sind drei Praktika von jeweils einem Monat in einem Betrieb zu absolvieren.

Die Ausbildung erfolgt in deutscher Sprache.

Diese Ausbildung ist auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt; die Beschäftigungsmöglichkeiten sind vielfältig: Baugewerbe, Regelungs- und Automatisierungssysteme, Bereich der erneuerbaren Energien usw.

Nach bestandenen Vorbereitungsmodulen (modules préparatoires) können die jungen Absolventen ein fachgebundenes Hochschulstudium absolvieren, zum Beispiel mit dem BTS Bâtiments et infrastructures (Höheres Fachdiplom in Gebäude und Infrastruktur) im Lycée Josy Barthel Mamer.

Weitere Informationen:

 

Zum letzten Mal aktualisiert am